Wagenhalle Kriegshaber

 

Die Wagenhalle Kriegshaber

 

Im Jahr 1910 wurde die Linie 2 um 1,3 Kilometer vom Oberhauser Bahnhof in das damals noch selbstständige Kriegshaber verlängert. Eine der Bedingungen für diese Verlängerung war, dass die Gemeinde Kriegshaber dem Verkehrsbetrieb ein Grundstück zum Bau einer Wagenhalle zur Verfügung stellt. Diese Wagenhalle wurde 1911 fertig gestellt und in Betrieb genommen.

In den folgenden Jahrzehnten wurden dort die Beiwagen untergebracht, ein Arbeitstriebwagen rangierte diese in die viergleisige Halle. Das Bild von Horst Völkel in der Bildergalerie zeigt diese Situation recht gut. Die Wagenhalle bot Platz für 26 Beiwagen. Im Jahr 1976 wurde diese Wagenhalle dann stillgelegt, seit 1988 steht sie auch unter Denkmalschutz. Bis zur Verängerung der Linie 2 zum P&R Augsburg West wendete die Linie 2 über ein Gleisdreieck, welches in die Halle führte. In der Bildergalerie kann man das recht anschaulich sehen.

Quellennachweis der gezeigten Bilder

 

Bild 001: Walter König

Bild 002: Horst Völkel

Bild 003, 004, 005, 006, 007, 008, kriegshaber: Sammlung FdAS